Feb 20

Energieausweis, Zertifikat ….

Energiepass, Energieausweis Haus, wichtig bei Verkauf und Vermietung

Energiepass – Energieausweis – seit dem 1. Juni 2013 benötigen bereits bestehende Immobilien für Verkauf oder Vermietung diese Ausweise

Es ist per Gesetzt ratifiziert. Ab dem 1. Juni 2013 gibt es auch in Spanienden Energieausweis oder Energiepass Haus für bereits bestehende Gebäude. Am 5. April verabschiedete die spanische Regierung das Königliche Dekret 235/2013, welches die EG Richtlinie 20120/2013/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 umsetzt.  Was man aus anderen europäischen Ländern schon seit einiger Zeit kennt, tritt hier mit einem halben Jahr Verspätung in Kraft: Bereits bestehende Wohngebäude sowie diverse öffentliche Gebäude benötigen ab dem 1. Juni den Energieausweis, Energiepass Haus, wenn sie verkauft, oder langfristig vermietet werden sollen.

Was bedeutet das für den Immobilienbesitzer in Spanien?

Solange Sie das Objekt selbst bewohnen, brauchen Sie im Moment nichts zu unternehmen. Wichtig wird der Energiepass oder der Energieausweis erst dann, wenn Sie das Haus verkaufen oder vermieten wollen..  Anders als in Deutschland, wo man als Grundlage entweder den Energiebedarf oder den Energieverbrauch heranzieht, gibt es in Spanien nur eine Methode. Hier wird ausgerechnet, welchen Energieverbrauch eine Immobilie hat.  Das für den Energieausweis vom staat vorgeschriebene Berechnungsverfahren erfasst zum einen die gesamte Gebäudehülle. Dabei werden die an der Immobilie ausgeführten Außenwände , Geschossdecken, Fenster etc. im Detail erfasst und energetisch bewertet . Des weiteren fließt in die Berechnung die Warmwasseraufbereitung, die Heizungsanlage sowie die eventuell eingesetzten regenerativen Energiequellen Solarenergie oder Biomasse ein.

Energieausweis, Energiepass Haus, in Form eines Zertifikates

Während man in Deutschland den Energieausweis / Energiepass in Form eines Zertifikates erhält, aus dem vermutlich nicht jeder schlau wird, ist es in Spanien verbraucherfreundlicher geregelt. Hier erhält man neben dem Zertifikat auch eine Art Energie-Label, wie man es von Elektrogeräten kennt. Die Einteilung erfolgt auch bei den Immobilien in die berfeits bekannten Wertungsklassen von A bis G, wobei A die beste Klasse darstellt und G, die schlechteste (hoher Bedarf).

Energieausweis und Energiepass Haus sollen Verbesserungen hervorrufen

Wie auch in Deutschland sollten mit dem Energieausweis / Energiepass realistische und finanzierbare Verbesserungsvorschläge gemacht werden, sodass der Besitzer die Möglichkeit erhält, seine Immobilie um eine oder zwei Energieklassen zu verbessern. Verpflichtend sind die Modernisierungsvorschläge allerdings nicht.  Natürlich bringt es Vorteile mit sich, wenn man seine Energieklasse verbessert.  Wenn man die Immobilie verkaufen möchte, kann man mit effizienten Modernisierungsvorschlägen mit gutem Preis- Leistungsverhältnis sich von der Immobilien-Konkurrenz abheben und überzeugt den künftigen Käufer, auch ohne unbedingt diese Moderniserung seblst ausführen zu müssen.  In vielen Fällen kann man schon über eine nachträgliche Dämmung viel erreichen.  Über Dach und Decke geht bekanntlich viel Energie verloren. Eine Außendämmung ist meist am teuersten, aber eine Innendämmung mittels Dämmplatten bewirkt auch schon einiges.

Energieausweis und Energiepass sind beim Verkauf wichtig

Wer übrigens nach dem 1. Juni 2013 seine Immobilie ohne einen gültigen Energieausweis /Energiepass verkauft oder vermietet, muss mit Sanktionen rechnen. Es kann zu hohen Strafzahlungen oder zur Annullierung des Kauf- oder Mietvertrages kommen.    Wenn der Verkauf Ihrer Immobilie noch in weiter Ferne liegt, genügt es , wenn Sie sich zum gegebenen Zeitpunkt darum kümmern.

Gerne Stellen wir den Kontakt mit einem Entsprechenden Offiziellen Gutachter her, um Ihnen die Arbeit zu Erleichtern.

Weitere Angaben in Spanisch finden Sie unter folgendem Link

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
Zur Werkzeugleiste springen